Wir geben kurz vor dem Ziel auf…

aber natürlich nur für heute. Das Nordkap liegt 200 km vor uns. Und 270 Regenkilometer bis dorthin waren uns dann doch zu viel. 70 km Regen die 98ger bis nach Lakselv waren genug.
Heute früh in Ivalo/ Finnland bei angenehmen 17 Grad und Bewölkung losgefahren.
Ohne Insektenschutz hätten uns die milliarden Viecher gestern und heute früh vermutlich leergesaugt. Ein paar haben Günter und ich aber trotzdem abbekommen u.a. auf der Kopfhaut. Da hab ich mich natürlich nicht eingesprüht.
Die gefahren Traumstraßen haben die Finnen und Norweger nur für uns gebaut – so gut wie niemand unterwegs. Traumstraßen bezieht sich auf die Landschaft,  der Straßenzustand war meistens auch recht gut. Zuerst am Inari See vorbei bis nach Kirkenes (davon hatten wir uns mehr versprochen – nach Murmansk wäre es nicht mehr weit), dann die E 6 gen Westen an den Fjorden entlang. Wir hätten doch gleich in Kirkenes tanken sollen – die nächste Ortschaft/Tankstelle kam erst nach 120 km und wir hatten schon 200 km runter. Geschafft. Über die 98ger geht’s rauf. Dann fällt plötzlich die Temperatur auf ca. 12 Grad ab und kurze Zeit später fängt es zum Regnen an – GANZ TOLL!! Wir kommen nicht so gut voran wie die letzten Tage, denn wir müssen hier viele Kurven fahren. 614 km werden es trotzdem. Finden ein Zimmer in einer Art Jugendherberge. Wurst,  Brot und Ketchup von der Tanke wird unser Abendessen. Die Preise in Norwegen gaben seit 2006 nochmal deutlich zugelegt. Ltr. Superbenzin kostet 2 €

Dieser Beitrag wurde unter On Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wir geben kurz vor dem Ziel auf…

  1. Marcus sagt:

    Ich sach nur Helm tragen 🙂 und die müssen ja alle auf euch rauf, sonst kommt ja keiner da rauf 😉

    So lange kein Schnee fällt ist ja alles Bongo.

    Lasst es euch gut gehen.

    • designoberny sagt:

      Nix zu essen und der Schnaps ist auch schon weg. Kannste nicht raufkommen und uns was bringen?

    • designoberny sagt:

      Zuvor bei Hans vorbeifahren und den Talisker einpacken. Und so Eimalgrills für die Elch Steaks. DANKE!

      • Marcus sagt:

        Hans und ich waren gerade auf den HH-Days und da war der Stand mit Trockenfleisch (Kennst ihr ja). Wir dachten an euch und sagten „Da sollten die Beiden nächstes mal einkaufen“ Ist doch komisch, wir wussten um 15:00 Uhr schon das ihr Abends nix zu Essen habt. 😀

        Tja, wenn ich noch zu Hans den Talisker holen soll, wird es nix mehr mit dem rauf kommen 😉

        Wisst ihr warum die Lappen so Gesund sind, die verspeisen Elchsteaks roh, aber die habt ihr ja noch nicht mal, nur Ketchup 🙂

        Ihr schafft das.

        P.S Wenn ihr so wenig eßt, dann nehmt ihr ab, die Mopeds verbrauchen weniger Sprit und schon wird der Urlaub noch preiswerter…….man seit ihr Beiden ausgebufft! 🙂

  2. Torger sagt:

    Na, das ist dann ja mal ein richtiges Festessen. Solltet Ihr auf Eisbären treffen zieht mir das Fell ab, denn in Deutschland ist das Wetter auch sch….! Birte und ich wünschen Euch weniger Regen, keine Mücken und weiter gute Fahrt!!!
    Ride on, ride free!

  3. Hans sagt:

    Apropos Whisky,
    Habe am Samstag mit Klaus sein Geburtstagsgeschenk an mich aufgemacht:
    Bunnahabhain aus First Film Bourbon 35 Jahre alt,
    Immerhin noch 46,4%, 1 von 144 Flaschen!
    Aber Wasser aus einem Bach oder aus der Leitung von eurer Jugendherberge is ja auch nich schlecht 🙁

  4. Kalle . . . sagt:

    Etz bist du scho widdä unterwegs! Bei der ganzen „Sauferei“ wundert es mich nicht, dass ihr die letzte Etappe zum Nordkap net gschafft habt. Von wegen Regen, wahrscheinlich seid ihr im Kreis gfahrn.
    Habt ihr vor „Ironbutts“ zu werden? Ihr seid zwar „alte“, aber echt harte Hund! Chapeau!

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.