The End – Part II

Der Wecker klingelt um 0:30 Uhr.

image

Wir ziehen uns an und greifen die Variante 3 an. Es regnet jetzt nicht mehr. Wie‘ s oben aussieht schauen wir nicht nach. Wir fahren zum „End of the Road“.

image

Kein Nebel mehr. Nur noch ein paar weitere Verrückte unterwegs. Ach ja – die Variante 3 steht nirgends drauf und ist ab 1 Uhr nachts (taghell) kostenlos und beinhaltet nur den Außenbereich. Die Touri Hallen sind geschlossen, die Busse sind weg und wir können mit den Mopeds zur Weltkugel vorfahren. WE DID IT.

image

Fahren um 3 Uhr zurück zum Hotel.
HAPPY END – SLEEP WELL 🙂

Dieser Beitrag wurde unter On Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu The End – Part II

  1. Marcus sagt:

    Moin Männer,
    wie Geil……………….!

    Veronika fragt ob Günter die Season – End macht bei 10 Grad 🙂

    Sach ich doch, dass das Wetter gut wird, könnt mir auch mal was Glauben.

    Ha, ihr Arschgeigen, voll erwischt, kein Gepäck auf den Mopeds………..ihr seit mit Trailer da 😀

    Ride Hard

    Gruß aus dem Büro

  2. Der Kaktus sagt:

    Moin ihr Zwei

    Na also, man muss nur warten können. Nicht immer gleich alles Negativ sehen. Irgendwann muss das Wetter ja mal besser werden. Wenn nicht, hättest ihr halt nächstes Jahr nochmal starten müssen.

    Und 00.30 Uhr kann jeder behaupten. Wo ist das Foto mit der Atomuhr zum Beweis??? Sieht eher nach 12.30 Uhr aus. Und das Thermometer habt ihr wohl mit Eisspray behandelt?

    Viel Spass noch aus einem verregneten Nürnbergans Ende der Welt.

    • designoberny sagt:

      Sag ich doch: Alles nur Show. Genau wie im Fernsehen bei den Customizern. Unsere Mopeds sind schon verladen, wir fliegen nach Hause bleiben noch 3 Wochen bei Günter zu Hause ( da merkt’s keiner, dass wir schon zurück sind) kurbeln die Tachos vor und erzählen dann abenteuerliche Geschichten.

  3. Heino sagt:

    Glückwunsch Ihr beiden. In Günters Heimat sind es man auch nur 7 Grad mehr.
    Weiterhin eine gute Tour.
    Gruß
    Heino

  4. Hans sagt:

    Schicke Fotomontage, was heutzutage alles möglich ist, unglaublich!
    Viel Spaß auf dem weg die Küste runter,
    In Gedanken bin ich bei euch.
    Hans

  5. Birte und Torger sagt:

    Holla, arsch kalt…bibber,bibber! Nichts für Weicheier. Erstmal aber herzlichen Glückwunsch zum erreichten Ziel. Sicherlich habt Ihr erst mal eine Flasche geköpft. Wir prosten Euch zu. Weiterhin gute Zeit, geile Kilometer und natürlich die rechte Hand am Gas, die Linke zum Gruß erhoben (oder zum Mücken erschlagen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.