Long way home (by Supertramp)

Odin hat uns erstmal gutes Wetter geschickt. 20 Grad hat es um 10 Uhr beim Frühstück. Aufgrund der „Nachtfahrt“ haben wir heute etwas länger gepennt. Die 69ger zurück bis zur E6. Da bekommen wir die erste ordentliche Dusche ab. Dann raus nach Hammerfest. Schöne Strecke. Am Ende eine multikulti Industriestadt ohne Reiz. Zurück zur E 6. Dazwischen werden wir wieder eingeweicht. Dann nochmal vor Alta und vor… und nach …Schluss für heute nach 420 km. Uns ist es bei 13 Grad zu kalt und ich bin patschnass. Hütte für 300 NOK. Kein Bier aufzutreiben.  Der nächste Laden ist 20 km entfernt und macht vermutlich gerade zu wenn wir dort sind. Aber wir haben ja noch eine kleine Sicherheitsreserve 😉 ein paar alte Brötchen und ein paar Würstchen. Die Stechviecher lassen mich kaum schreiben. Schluss für heute.

Dieser Beitrag wurde unter On Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Long way home (by Supertramp)

  1. Der Kaktus sagt:

    Soll ich Euch einen Fön schicken?
    Macht alles wieder trocken.

    Kann es sein, dass Du langsam ein Weichei wirst? Anstatt Beschreibung der Strecke und von Land un Leuten nur Gejammer über das schlechte Wetter, mangelnde (flüssige) Verpflegung und die Stechmücken.Also wenn Du Frau Berny dabei hast, kommt da wesentlich mehr Info rüber. Aber wahrscheinlich musste hier den Macho raushängen lassen.Gehört wohl zum Biken dazu.

    So, ich verzieh mich dann zur Rückkehr in den Serverraum und bau die Klinke ab.

    Kommt Gesund heim!!!

    • Marcus sagt:

      Das ist ja schade das Du in den Serverrraum gehst….jetzt fehlt hier einer der Spaß gemacht hat!
      Die Beiden können auch nicht so viel über Land und Leute schreiben!
      Bei einer Kilometerleistung von 700 am Tag und in der Nacht, spricht keiner mit Dir und du lernst auch keinen kennen.
      Fotos werden im Akkord gemacht, um die Landschaft zu Hause auf Bilder anzuschauen und um zu sehen wo man eigentlich war.
      Dazu kommt noch das 30% der Zeit damit verbracht wird, irgendwo in der Pampa Bier aufzutreiben!
      😀
      Ach ja und und die Zeit zum Zelt aufbau, abbau, Mücken killen, einreiben mit Mückenschutz……..und und
      😀

  2. Hans sagt:

    Moin,
    sieht dein Knöchel wieder so aus wie das letzte mal in Schweden?
    Ich glaube damals waren es so ungefähr 250 Mückenstiche auf 125 cm².
    Viel Spass noch euch beiden!

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.